Busplanabfrage



Kaffeekapsel-Sammlung

Sammlung von Kaffeekapseln aus Aluminium

Der Abfallverband Schwechat sammelt gebrauchte Kaffeekapseln aus Aluminium!

In den letzten Jahren haben die Kaffeeautomaten, die mit Kapseln betrieben werden, großen Zuspruch gefunden. Die Kapseln bestehen hauptsächlich aus Aluminium, da jedoch auch der Kaffee darin enthalten ist, können diese weder in den Gelben Sack noch in die Biotonne (wie herkömmliche Kaffeefilter mit Sud) gegeben werden. Um zu vermeiden, dass die Restmüll-behälter mit diesen gebrauchten Kapseln belastet werden, besteht ab sofort auch die Möglichkeit, gebrauchte Aluminiumkapseln bei den Abfallsammelzentren des AWS kostenlos zurückzugeben.AWS-Obmann Vzbgm. Gerhard Frauenberger: „Es ist uns natürlich klar, dass die Kaffeekapselsysteme abfallintensiv sind. Gerade deswegen bieten wir nun eine Sammelmöglichkeit an, damit die Rohstoffe nicht verloren gehen.“Die Sammlung gilt ausschließlich für jene Kapseln, wie am Foto abgebildet. Kapseln und Kaffeepads aus Kunststoff müssen weiterhin über die Rest-mülltonne entsorgt werden, Kaffeepads aus Filter-papier hingegen im Bioabfall! Sammlung
Die Sammlung wird über eine Tochtergesellschaft der ARA AG (ist für die Verpackungssammlung in Österreich zuständig) – die ARES – organisiert. Seit Juli 2009 können die ge-brauchten Kapseln bereits in einigen Geschäften zurückgegeben werden. Nun besteht auch die Möglichkeit, sie bequem und praktisch bei den Abfallsammelzentren (ASZ) des Abfall-verbands Schwechat zu entsorgen. Jedes ASZ wurde mit einer Sammeltonne ausgestattet, in Moosbrunn gibt es auch bei der Problemstoffsammelstelle und in Fischamend beim Bauhof und der Problemstoffsammelstelle die praktische Abgabemöglichkeit.Wichtig ist, dass die Kapseln ohne Papier- oder Plastiksackerl eingeworfen werden, da diese die Verwertung erschweren.GF Jürgen Maschl: „Der Abfallverband bekommt für die Sammeltätigkeit von der ARES ein Entgelt bezahlt. Gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten, ist jede Einnahme für den Abfallverband wertvoll – im Interesse unserer Gebührenzahler.“Verwertung
Die vollen Sammeltonnen werden zum AWS-Wirtschaftshof in Schwadorf gebracht. Ist eine entsprechende Menge zusammengekommen, werden sie von hier aus zum nächsten Sammel-lager nach Ebreichsdorf transportiert und in weiterer Folge in die Recyclinganlage nach Müllendorf im Burgenland.Hier werden die Kapseln zerkleinert und der Kaffee wird vom Aluminium getrennt. Das Aluminium geht als wertvoller Rohstoff in Verwertungsbetriebe, der Kaffee kann als Bodenverbesserer sinnvoll ökologisch genutzt werden.

 

Cookie-Einstellungen